1. News
  2. Panorama

„Cosmic Kiss“: Deutscher Astronaut Matthias Maurer bricht im Herbst zur ISS auf

„Cosmic Kiss“ : Deutscher Astronaut Matthias Maurer bricht im Herbst zur ISS auf

„Cosmic Kiss“, kosmischer Kuss, heißt die Weltraummission des deutschen Astronauten Matthias Maurer. Der 50-Jährige soll im Herbst 2021 zur Raumstation ISS aufbrechen.

Der ungewöhnliche Name sei „eine Liebeserklärung an den Kosmos“, teilte die europäische Weltraumagentur ESA am Montag in Köln mit. Die Raumstation sei gleichsam das Bindeglied zwischen den Bewohnern der Erde und dem Weltall. Die beiden Weltraummissionen von Alexander Gerst hatten konventionellere Namen: „Blue Dot“ (Blauer Punkt) und „Horizons“ (Horizonte).

Maurers Reise sei gleich aus zwei Gründen besonders, so die ESA: Zum einen müsse er sich unter den Bedingungen der Corona-Pandemie auf seinen Flug vorbereiten. Zum anderen werde er als erster Deutscher mit der Raumkapsel eines privaten US-Anbieters zur ISS fliegen. Ein halbes Jahr lang soll der gebürtige Saarländer auf der Internationalen Raumstation leben und arbeiten.

(dpa)