1. News
  2. Panorama

Gruselige Verkleidungen: Diese Halloween-Kostüme sind besonders beliebt

Gruselige Verkleidungen : Diese Halloween-Kostüme sind besonders beliebt

In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November ist es wieder so weit: Halloween-Fans ziehen in ihren schaurigen Kostümen durch Bonn und die Region. Der GA verrät, welche Kostüme besonders gefragt sind.

Vampire, Zombies, Teufel oder Dracula gehören zu den Klassikern der schaurig-schönen Kostüme für Halloween. Und die sind noch immer beliebt, weiß Björn Lindert, Geschäftführer des Kostümgeschäfts Deiters. "Klassiker gehen immer."

Halloween-Kostüme wären inzwischen deutlich beliebter als vor ein paar Jahren, bemerkte Lindert. "Immer mehr Leute haben Lust, sich zu verkleiden und das vor allem besonders aufwendig." So gingen beispielsweise viele Kontaktlinsen mit schaurigen Pupillen-Farben, künstliche Narben oder Kunstblut über die Ladentheke, erklärt der Geschäftsführer.

Viele Kunden wären auch besonders wählerisch bei den Produkten, weiß der Zweigstellenleiter des Karnevalswierts-Geschäfts in Köln, Torsten Mutge. "Das Blut muss besonders dünn- oder dickflüssig sein, künstliche Zähne sollen besonders echt aussehen." Viele Grusel-Fans würden sich die Narben und Wunden inzwischen aufwendig selbst schminken, anstatt sich welche aus Plastik ins Gesicht zu kleben.

Hollywood-Helden und -Bösewichte seien auch Dauerbrenner bei Halloween-Fans, wissen Mutge und Lindert. So hängen in den Regalen der Kostümgeschäfte beispielsweise Batman- oder Joker-Verkleidungen. Der fiktive Serienmörder Freddy Krueger oder Michael Myers seien in der Karnevalswierts-Filiale in Köln immernoch besonders beliebt, sagt Mutge.

Ein neuer Trend unter den Kostümen sei das Steampunk-Thema, so Lindert. Steampunk lässt sich am besten als "Retro-Futurismus" bezeichnen. Die Mode ist im viktorianischen Stil und stellt Technik im Retro-Look dar. "Steampunk ist schon im Karneval besonders beliebt und wird von vielen in einer schaurigen Version für Halloween aufgegriffen", sagt Björn Lindert.

Steampunk-Kostüme liegen im Trend

"Día de los Muertos" heißt ein neuer Trend für alle, die sich gerne aufwendig zu Halloween schminken. "Das ist das absolute Thema bei unseren Kunden", betont Torsten Mutge. Der "Tag der Toten" ist ein mexikanischer Feiertag, an dem den Verstorbenen gedacht wird. Am Feiertag gibt es ein farbenfrohes Fest, bei dem sich die Menschen mit Blumen, Symbolen des Todes und der Vergänglichkeit schmücken. Dieser schaurig-schöne Schmuck sei inzwischen auch bei den Halloween-Kostümen angekommen und sehr beliebt, wissen Lindert und Mutge. Dies liege vor allem am James Bond-Film "Spectre", in dem der "Tag der Toten" in den Fokus gerückt wurde.

"Día de los Muertos"

Generell habe jeder Halloween-Fan seinen eigenen Geschmack beim Kostümieren: "Manche lieben Masken, manche hassen sie. Viele bleiben bei den Klassikern und andere probieren, aufwendige neue Kostüme aus", sagt Lindert. Schön sei, dass es bei deutschen Gruselpartys eher um den Spaß und das Feiern, als ums Gruseln und Erschrecken ginge.