1. News
  2. Panorama

Restmüll oder Papiertonne: Eifel feiert WM im Mülltonnenrennen

Restmüll oder Papiertonne : Eifel feiert WM im Mülltonnenrennen

Im Eifeldorf Breitenbenden sucht der Verein "Eifel Roadrunners" am Sonntag den neuen Weltmeister im Mülltonnenrennen. Egal, ob Restmüll- oder Papiertonne, alle sind TÜV-abgenommen.

Strohballen, Sponsoren, Parc fermé. Die Weltmeisterschaft im Mülltonnenrennen zeigt sich als gut organisiertes Straßenrennen. Die "Fahrzeuge", die am Sonntag im 640-Einwohner-Ort Breitenbenden auf die Piste gehen, sind dabei aber mehr als ungewöhnlich. Dort, wo Seifenkisten erwartet werden, rollen handelsübliche Mülltonnen den Berg hinab.

Mitmachen kann jeder ab 16 Jahren, vorausgesetzt, das Gefährt hat am Samstag die offizielle Abnahme beim TÜV bestanden. Die schreibt das Reglement des ausrichtenden Vereins "Eifelroadrunners e. V." vor.

Die Strecke führt über 300 Meter durch den Ortsteil von Mechernich. Schon 2014 wurde hier eine "Weltmeisterschaft" ausgetragen.