1. News
  2. Panorama

Gerichtsurteil: Ernst August von Hannover: Zehn Monate auf Bewährung

Gerichtsurteil : Ernst August von Hannover: Zehn Monate auf Bewährung

Welfenprinz Ernst August von Hannover musste sich vor dem Landgericht Wels verantworten. Jetzt wurde ein Urteil gesprochen.

Welfenprinz Ernst August von Hannover ist vom Landgericht Wels in Österreich zu einer zehnmonatigen Bewährungsstrafe verurteilt worden.

Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der 67-Jährige im Zustand voller Berauschung unter anderem Polizisten attackiert und ein auf seinem Anwesen tätiges Verwalter-Ehepaar massiv bedroht hat. Deshalb erteilte die Richterin auch die Weisung, dass Ernst August zumindest in den nächsten drei Jahren nicht an seinem bisherigen Wohnsitz im oberösterreichischen Almtal leben darf.

„Unmöglich“, „undenkbar“, reagierte Ernst August auf diesen Teil des Urteils entsetzt. Er lebe dort seit 50 Jahren. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Verteidigung und Staatsanwaltschaft gaben zunächst keine Erklärungen ab.

© dpa-infocom, dpa:210323-99-941930/4

(dpa)