1. News
  2. Panorama

Seltener Fall: Esel beißt in Sportwagen und muss vor Gericht

Seltener Fall : Esel beißt in Sportwagen und muss vor Gericht

Schließen Sie die Augen. Stellen Sie sich einen orangefarbenen Porsche vor. Und dann tun Sie so, als seien Sie ein Esel ... Okay, wird jetzt aus dem orangefarbenen Porsche eine XXL-Möhre? Tja, man weiß es nicht, bei aller Fantasie ist man am Ende eben doch nur ein Mensch.

Mit einem kuriosen Streitfall um einen Esel und einen teuren Sportwagen beschäftigt sich heute das hessische Landgericht Gießen. Der Vierbeiner soll im vergangenen September ein orangefarbenes Auto angeknabbert und so einen Schaden von mehr als 5000 Euro verursacht haben. Ob der Esel in Schlitz bei Gießen wirklich in den Sportwagen gebissen hat, weil er ihn für eine Möhre hielt, mutmaßte die Polizei. Möglich ist aber auch, dass der Esel es einfach nicht in Ordnung fand, dass der Wagen direkt an seinem Weidezaun parkte.

Der Eigentümer des Flitzers ist bislang auf den Reparaturkosten sitzen geblieben. Mit einer Klage will er sich das Geld von dem Halter des Esels wiederholen. Das Landgericht Gießen muss nun heute klären, ob der Eselhalter die Reparatur zahlen muss. Es schadet indes nicht, mal darüber nachzudenken, ob gemüsefarbene Autos für Landpartien zu empfehlen sind .

(mit dpa Material)