Video

Flüchtlinge, Migranten oder Ausländer? Wir erklären die Unterschiede zwischen den Begriffen

Der Begriff "Ausländer" beschreibt eine Person in Deutschland ohne deutsche Staatsbürgerschaft. Der Ausdruck wird aber vermieden, weil er sehr negative Konnotationen weckt. Migranten sind die Menschen, die ihr Zuhause verlassen. Dabei ist es egal, aus welchem Grund und für wie lange sie weggehen. Flüchtlinge gehören auch zur Gruppe der Migranten, haben aber nur aus einem Grund ihr Land verlassen: Sie flüchten vor Gewalt. Sobald diese Menschen ein anderes Land betreten, sind sie erstmal "Asylsuchende". Erst wenn ihre Bitte um Asyl anerkannt wird, gelten sie offiziell als Flüchtlinge. Der Begriff "Deutscher" beschreibt eine Person mit einer deutschen Staatsangehörigkeit. Fast ein Viertel der Deutschen stammt aus einer Einwandererfamilie. So gesehen ist dann natürlich auch ein "Mensch mit Migrationshintergrund" oder eine "Südländer" ein Deutscher. Mehr dazu im Video.

Meistgesehen
Videos aus dem Ressort