1. News
  2. Panorama

Mehr als eine halbe Million Gehalt: Italiener schwänzte 15 Jahre die Arbeit

Mehr als eine halbe Million Gehalt : Italiener schwänzte 15 Jahre die Arbeit

Ohne auch nur einen Tag zu arbeiten, hat ein Klinikmitarbeiter in Italien in 15 Jahren mehr als eine halbe Million Euro kassiert. Gegen ihn wird jetzt wegen Betrugs und Erpressung ermittelt.

Die Polizei für Finanzdelikte erklärte am Donnerstag, der Mitarbeiter habe 2005 einen Vorgesetzten bedrohen lassen, damit er weiterhin bezahlt werde. Spätere Chefs hätten zwar interne Ermittlungen eingeleitet, dem Treiben aber kein Ende gemacht.

Der heute 67-Jährige wurde 2005 in der Abteilung Brandschutz des öffentlichen Krankenhauses Pugliese-Ciaccio in Catanzaro eingestellt. Die Beamten prüften Dienstpläne, Handydaten und Zeugenaussagen von Kollegen und kamen zu dem Schluss, dass der Mann niemals arbeitete. Gegen ihn wird jetzt wegen Betrugs und Erpressung ermittelt.

Ebenfalls beschuldigt werden sechs weitere Klinikmitarbeiter. Zwei von ihnen waren Mitglieder einer Untersuchungskommission, die trotz der laut Polizei deutlichen Beweise zu dem Schluss kam, der Verdächtige könne nicht belangt werden. Dennoch wurde der Mann im vergangenen Oktober entlassen.

(dpa)