1. News
  2. Panorama

Sprache einmal alltagstauglich: „Moobs“ für männliche Brüste jetzt im Oxford Dictionary

Sprache einmal alltagstauglich : „Moobs“ für männliche Brüste jetzt im Oxford Dictionary

Das altehrwürdige Oxford English Dictionary hat jetzt das Wort „Moobs“ neu aufgenommen - das umgangssprachliche Synonym für dickliche Männerbrüste.

Wörterbücher gelten gemeinhin als konservativ und zurückhaltend. Nicht immer: Das altehrwürdige Oxford English Dictionary (OED) hat jetzt das Wort „Moobs“ neu aufgenommen. Das Wort leite sich vom Slangwort „Boobs“ her (zu deutsch: Titten), und beschreibe ungewöhnlich große männliche Brüste - „typisch als Ergebnis reichlicher Fettablagerung im Brustbereich“, wie der OED am Montag bekanntgab. Weil die Wortschöpfung bereits seit längerem zur Umgangssprache in Großbritannien gehört, hatte das seit 1884 existierende Lexikon jetzt ein Einsehen.

Weitere Neuaufnahmen: „Cheeseball“, gemeint ist nicht nur das Käse-Knabberzeug, sondern jemand, der keinen Geschmack und keinen Stil besitzt. „Yolo“ wiederum steht für „You only live once“ (Du lebst nur einmal) und fordere Sorglosigkeit und Genuss der Gegenwart, wie sie nun einmal ist. Alles in allem stehen über 800 000 Wörter im OED, alle paar Monate kommen neue hinzu.