1. News
  2. Panorama

Papst Franziskus verschenkt Schädelkappe an Jungen bei Generalaudienz

Spontane Aktion : Papst schenkt Jungen bei Generalaudienz Schädelkappe

Ein 10-jähriger Junge kam am Mittwoch während der Generalaudienz zu Papst Franziskus und bat um dessen Schädelkäppchen. Tausende Zuschauer brachen in Beifall über die Aktion des offenbar geistig behinderten Kindes aus.

Papst Franziskus hat am Mittwoch die „Spontanität und Freiheit“ von Kindern gelobt. Während der wöchentlichen Generalaudienz war ein 10-jähriger Junge zu ihm gegangen und hatte signalisiert, dass er gerne das kleine weiße Schädelkäppchen des Papstes hätte.

Ein gut gelaunter Franziskus hielt den Jungen, dessen Namen „Vatican News“ mit Paolo Junior. angab, an seiner Seite und Monsignore Leonardo Sapienza, der Leiter des päpstlichen Haushalts, räumte seinen Stuhl, damit das klatschende Kind eine Weile neben dem Pontifex sitzen konnte.

Tausende von Zuschauern im Empfangssaal des Vatikan brachen in Beifall aus, als der Junge die Bühne schließlich mit einem zusätzlichen Schädelkäppchen verließ.

<aside class="park-embed-html"> <blockquote class="twitter-tweet"><p lang="en" dir="ltr">A boy became the center of attention at Pope Francis&#39; general audience, walking on the stage, getting a seat next to the pope and even a white papal cap as a reward for his persistence <a href="https://t.co/An1bVPp1Ou">pic.twitter.com/An1bVPp1Ou</a></p>&mdash; Reuters (@Reuters) <a href="https://twitter.com/Reuters/status/1450796439244791816?ref_src=twsrc%5Etfw">October 20, 2021</a></blockquote> <script async src="https://platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script> </aside>
Dieses Element enthält Daten von Twitter. Sie können die Einbettung solcher Inhalte auf unserer Datenschutzseite blockieren

Am Ende der Audienz lobte Franziskus den Sinn für Freiheit, den Paolo gezeigt habe, um „nahe zu kommen und sich zu bewegen, als ob er zu Hause wäre“. Er sagte, alle Gläubigen sollten diese Freiheit spüren, um Gott näher zu kommen und keine Angst haben.

„Ich danke diesem Jungen für die Lektion, die er uns allen erteilt hat“, sagte Franziskus. Er erwähnte weiter, dass das Kind eine geistige Behinderung zu haben schien und fügte hinzu: „Möge der Herr ihm in seiner Begrenztheit und in seinem Wachstum helfen, denn er hat uns dieses Zeugnis gegeben, das aus dem Herzen kam. Kinder haben keinen automatischen Übersetzer vom Herzen zum Leben: Das Herz geht einfach voran.“

(dpa)