1. News
  2. Panorama

Python in Japan ausgebüxt: Polizei sucht in Großstadt nach 3,5-Meter-Würgeschlange

Python in Japan ausgebüxt : Polizei sucht in Großstadt nach 3,5-Meter-Würgeschlange

In Japan ist eine Python-Schlange aus einer Großstadtwohnung entkommen. Das 3,5 Meter lange und 13 Kilo schwere Tier muss irgendwo in Yokohama sein. Nun sucht die Polizei nach der Würgeschlange.

Eine 3,5 Meter lange Python-Schlange ist in Japan aus einer Großstadtwohnung entkommen. Wie die Nachrichtenagentur Kyodo am Freitag berichtete, läuft die Suche nach dem rund 13 Kilogramm schweren Tier in Tokios Nachbarstadt Yokohama. Der Besitzer der Schlange hatte am Vorabend die Polizei informiert, dass sein Haustier aus der Wohnung im ersten Stockwerk eines Gebäudes verschwunden sei. Es werde vermutet, dass die Schlange durch ein geöffnetes Fenster entkam.

Pythons sind ungiftig und töten ihre Beute dadurch, dass sie sie umschlingen. Sie ernähren sich üblicherweise von warmblütigen Tieren wie Vögeln und Säugetieren. Exotische Tiere jeglicher Art sind unter japanischen Sammlern höchst begehrt. Wer eine Python-Schlange zu Hause halten will, muss hierzu eine Erlaubnis der örtlichen Behörden einholen.

(dpa)