Rasantes Federvieh fliegt in Radarfalle Schneller Vogel von Polizei geblitzt

Hagen-Hohenlimburg · Dass die Polizei trotz Blitzerfoto auf ein Bußgeld verzichtet, kommt eher selten vor. In diesem Fall aber blieb den Beamten in Hagen keine Wahl. Die Beamten hatten ein schnelles Tier geblitzt.

In Hagen wurde eine Taube mit einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern geblitzt.

In Hagen wurde eine Taube mit einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern geblitzt.

Foto: Polizei Hagen

Wer mit 40 Stundenkilometern durch die Tempo-30-Zone fährt, muss laut ADAC mit einem Bußgeld in Höhe von 30 Euro rechnen. Einer tierischen Verkehrssünderin in dem Hagener Stadtteil Hohenlimburg bleibt diese Strafe allerdings erspart. Da es sich dabei nicht um einen fahrenden Pkw handelte, sondern um eine fliegende Taube, griffen die Beamten nicht durch.

Wie die Hagener Polizei mitteilte, wurde die „gefiederte Verkehrssünderin“ am Montagmorgen innerorts mit einer Geschwindigkeit von 40 Stundenkilometern in einer Tempo-30-Zone geblitzt. Die Beamten teilten anschließend ein Bild des rasanten Vogels, versehen mit der Frage „Erkennen Sie die Übeltäterin?“. Dass die Polizei ihren Spaß an dem Bild hatte, zeigt sich auch daran, dass die Beamten die Nachricht mit dem ironischen Hinweis versahen, sie würden auf die Verfolgung ob des fälligen „Verwarnungsentgeldes“ verzichten.

Comedy Wildlife Photography Awards 2023: Känguru gewinnt
14 Bilder

Das sind die lustigsten Wildtier-Fotos 2023

14 Bilder

Ob es sich bei dem Tier um eine Zuchttaube oder eine ganz normale Wildtaube gehandelt hat, lässt sich nicht einwandfrei ermitteln. In jedem Falle hatte es die rasende Taube womöglich nicht einmal besonders eilig, können die Vögel doch eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 120 Stundenkilometern erreichen. Ob die Beamten bei solch einer Geschwindigkeit innerorts immer noch Nachsicht gezeigt hätten, teilte die Hagener Polizei nicht mit.

(ga)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort