1. News
  2. Panorama

Am ersten Mai-Wochenende: Schwere Motorradunfälle in NRW - ein Toter

Am ersten Mai-Wochenende : Schwere Motorradunfälle in NRW - ein Toter

Den Beginn der Motorradsaison überschatten oft schwere Unfälle. Auch am ersten Mai-Wochenende gab es mehrere Unfälle in NRW. In Westerkappeln stirbt ein Motorradfahrer, im Kreis Ahrweiler wird ein Mann schwer verletzt.

Bei einem schweren Motorradunfall ist am Samstag ein 47 Jahre alter Mann in Westerkappeln im Kreis Steinfurt ums Leben gekommen. Auch in Jülich im Rheinland, in Lage in Ostwestfalen und im Kreis Ahrweiler nahe des Nürburgbrings verunglückten am ersten Maiwochenende Motorradfahrer - allerdings kamen sie mit Verletzungen davon.

In Westerkappeln hatte ein 72 Jahre alter Autofahrer am Samstag auf einer Landstraße nach links abbiegen wollen. Dabei war sein Wagen mit dem entgegenkommenden Motorrad zusammengestoßen. Der 47 Jahre alte Biker stürzte und starb trotz Reanimationsmaßnahmen durch Notärzte noch an der Unfallstelle. Der Autofahrer und seine Beifahrerin erlitten einen Schock.

Im Kreis Ahrweiler wurde ein Motorradfahrer schwer verletzt, nachdem er einem Auto aufgefahren war. Dieses bremste offenbar ohne ersichtlichen Grund.

In Jülich im Kreis Düren hatte am Samstag eine 54 Jahre alte Motorradfahrerin auf einer Kreisstraße die Kontrolle über ihre Maschine verloren und war gestürzt. Sie rutschte über die Fahrbahn auf einen Grünstreifen und überschlug sich dort samt ihrer Maschine, wie die Polizei mitteilte. Die Frau erlitt Schürfwunden, wurde aber zur Vorsicht von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht.

Leichte Verletzungen erlitt ein 58 Jahre alter Motorradfahrer in Lage im Kreis Lippe am Sonntag. Der Mann überholte gerade einen sehr langsam vor ihm fahrenden Wagen, als dieser plötzlich nach links in eine Einfahrt abbog, wie es von der Polizei hieß. Dabei stießen Auto und Motorrad zusammen. Der Motorradfahrer prallte gegen den Wagen und stürzte auf die Fahrbahn. Er kam mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus.

Laut Polizei geschehen Motorradunfälle vielfach zu Beginn der Saison im Frühling, wenn Fahrer nach längerer Pause noch ungeübt wieder auf ihre Gefährte steigen, wie ein Sprecher am Sonntag sagte. Aber auch Autofahrer müssten immer wieder neu ihre Aufmerksamkeit für motorisierte Verkehrsteilnehmer auf zwei Rädern schärfen.

(dpa)