1. News
  2. Panorama

The Doghouse Inn: Frau baut ihrem Mann eigene Kneipe im Garten

Damit er mehr zu Hause ist : Frau baut ihrem Mann eigene Kneipe im Garten

Eine Frau aus England hat ihrem Mann eine eigene Kneipe in den Garten gebaut. Sie will damit erreichen, dass ihr Mann öfter zu Hause ist.

Paul Tapper aus Newton Abbot in Devon hat wohl die cleverste Ehefrau aller Zeiten an seiner Seite. Früher war der Besuch in seiner Stammkneipe für ihn unerlässlich. Ganz zum Leidwesen seiner Frau Jayne. Und dieser reichte es irgendwann.

Jayne baute Paul kurzerhand eine eigene Kneipe in die Mitte des gemeinsamen Gartens. Unter anderem, um ihren Ehemann öfter zu Hause behalten zu können. Denn dort kann er genau so gut sein Bier trinken - in der Kneipe „The Doghouse Inn“.

Die Geschichte des Paares erzählte nun die englische Zeitung Mirror. Die Tappers sind Eltern und Besitzer von drei Kindern und Hunden. Die Kneipe wird nun sowohl für Partys als auch für entspannte Abende zu Hause genutzt.

„Mein Mann Paul liebte es schon immer in seine Stammkneipe zu gehen. Ich konnte ihn nie überreden, zu Hause zu bleiben," erklärte Jayne der Zeitung."Also dachte ich: Warum baue ich nicht meine eigene Kneipe und werde die Chefin?"

Ganz billig war der Spaß aber nicht: rund 15.000 Pfund zahlten die Tappers, um den Garten entsprechend umzubauen. 2700 Pfund kostete das Haus, Dekoration kaufte Jayne hauptsächlich über Social Media und Resale-Seiten, um es günstig zu halten. Aber um eine 100 Pfund teure Kirchenbank und ein 650 Pfund teures „Space Invader“-Spiel für ein authentisches Kneipen-Feeling kam auch sie nicht herum.

Ein weiterer Vorteil der eigenen Kneipe: Auch die mittlerweile erwachsenen Kinder (31, 26 und 24 Jahre alt) kommen öfter vorbei und geben weniger Geld für Alkohol aus. Auch Paul darf Freunde mitbringen. „Ich finde immer wieder neue Dinge für die kleine Kneipe. Ich liebe sie mittlerweile und verbringe viele Nächte hier. Es ist super zum Entspannen und fühlt sich an, als würde ich in meiner Stammkneipe sitzen.“