1. News
  2. Panorama

Farm in Wisconsin: Video: Baby-Alpaca wird aus Erdloch gerettet

Farm in Wisconsin : Video: Baby-Alpaca wird aus Erdloch gerettet

Bis zum Hals steckt ein kleines Alpaca im US-Bundesstaat in einem Erdloch fest, unfähig sich zu befreien. Nervös schreitet seine Mutter um das Loch herum, doch auch sie weiß nicht weiter.

Zum Glück weiß Farmer John Govin um die Misere des kleinen Alapacas, das erst eine Woche alt ist. Vorsichtig, Schaufel um Schaufel, befreit er das Tier, von dem am Anfang nur der Kopf zu sehen ist.

"Es gibt so einige Arten und Wege, wie sich ein Tier in Schwierigkeiten bringen kann", heißt es auf der Facebookseite der Farm, Govin's Meats & Berries, wo das Video schon fast zwei Millionen Mal geklickt wurde. "Alpacas lieben es, sich im Dreck zu wälzen. Dieses Mal muss das Baby ausversehen in ein altes Dachsloch gerutscht sein, als es ein Staubbad nahm", erklärt John Govin auf Facebook.

Das eine Woche alte Alpaca war schon 24 Stunden verschwunden, als der Farmer entdeckte, was auf der Weide los war. Laut seiner Aussage in den Kommentaren des Facebook-Posts kommt das Baby immer zusammen mit der Mutter, wenn es Futter gibt. Nicht so am Samstagabend, als Govin seine Tiere fütterte.

Am Sonntagmorgen trug sich dann ein ungewöhnliches Schauspiel auf der Weide zu: Die ganze Herde hatte sich um das Baby versammelt, von dem nur noch der Kopf zu sehen war. Trotz der 24-stündigen Gefangenschaft in seinem erdigen Gefängnis geht es dem Alpaca-Baby jetzt wieder gut.