1. News
  2. Panorama

Weihnachten und Corona - Umfrage: Nur jeder Dritte fährt zur Familie

Aktuelle Umfrage : Nur jeder Dritte fährt Weihnachten zur Familie

Ein besonderes Weihnachten in einem besonderen Jahr - aber manche Dinge werden sich auch in der Corona-Pandemie wohl nicht ändern. Zum Beispiel, was die Deutschen an Heiligabend am liebsten essen.

Die Weihnachtszeit rückt auch im Corona-Jahr 2020 unaufhaltsam näher und bringt die passende Umfrage zur Stimmungslage mit, die jedes Jahr von Statista unter mehr als 1000 Teilnehmern über 18 Jahren durchgeführt wird. Im Vergleich zu der knappen Hälfte der Befragten, die noch im letzten Jahr ihre Familie zu Heiligabend besuchten, ist es in diesem Jahr nur noch ein Drittel derer. Drei Viertel der Befragten feiern Weihnachten. Nicht immer scheint das Fest Anlass für Frieden und Entspannung zu sein: Bei jedem Zehnten sei Weihnachten „purer Stress“, bei sechs Prozent werde jedes Jahr gestritten.

Was auf dem Weihnachtstisch der Deutschen serviert wird, lässt sich mit ziemlich hoher Wahrscheinlichkeit vorhersagen. Bei jeder dritten Familie gibt es nämlich laut Umfrage Würstchen und Kartoffelsalat. Die Ente als festliche Speise ist der Kombination allerdings dicht auf den Fersen: 27 Prozent gaben an, dass Heiligabend der Vogel auf der Karte steht. In Bonn und der Region gibt es übrigens auch Restaurants, die zubereitete Gänse zur Abholung anbieten.

Zu Weihnachten gehören natürlich auch Geschenke, die in diesem Jahr verstärkt online erworben werden. Der Umfrage nach verzichtet rund ein Viertel der Deutschen wegen der Corona-Krise auf den Weihnachtseinkauf im Geschäft, 77 Prozent planen, die Geschenke online zu besorgen. Das wäre ein Anstieg von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr. Wann sich der Großteil um die Geschenke kümmert, darauf hatte Corona offenbar keinen Einfluss. Etwa die Hälfte hatte das schon erledigt, bevor der Dezember kam, für ein knappes Drittel der Befragten ist es Anfang des Monats so weit.

Wo die Geschenke dann bestellt werden, wenn online geshoppt wird, ist relativ eindeutig: 88 Prozent geben ihre Order beim Versandriesen Amazon auf, etwa ein Drittel beim Auktionshaus Ebay.

Mit Blick auf Silvester haben sich die Pläne 2020 auch geändert. Statt 53 Prozent der Leute, die zu Hause bleiben wollen, sind es in diesem Jahr 62 Prozent. Und gute Vorsätze gibt es ebenfalls: An der Spitze steht eine gesündere Ernährung, um die sich mehr als die Hälfte nach Neujahr bemühen möchte, dahinter stehen mehr Sport und Abnehmen auf der Liste.