Showspektakel am Samstag Eine Zeitreise mit „Wetten, dass..?“

Düsseldorf · Einen Abend lang darf Thomas Gottschalk in Samstagabend-Nostalgie schwelgen. Die einmalige Sonderausgabe von „Wetten, dass..?“ soll sich anfühlen wie in den besten Zeiten der Show. Dafür werden auch internationale Stars aufgefahren.

 Thomas Gottschalk, Wolfgang Lippert und Frank Elstner während der 100. „Wetten, dass...?“-Sendung, die aus Düsseldorf ausgestrahlt wurde.

Thomas Gottschalk, Wolfgang Lippert und Frank Elstner während der 100. „Wetten, dass...?“-Sendung, die aus Düsseldorf ausgestrahlt wurde.

Foto: Hartmut_Reeh, dpa

Es knistert wieder, das mediale „Lagerfeuer“: Am Samstag kehrt „Wetten, dass..?“ für eine einmalige Sonderausgabe zurück auf den Bildschirm. Vor sieben Jahren verschwand die Samstagabendshow, die in ihren Hochzeiten bis zu 20 Millionen Zuschauer erreichte und den Fernseher damit eben in das vielbeschworene, generationenverbindende „Lagerfeuer“ verwandelte, in der Mottenkiste des ZDF. Leicht entstaubt soll das natürlich von Thomas Gottschalk präsentierte, ehemalige Unterhaltungsflaggschiff nun wieder Heerscharen zum Einschalten bewegen. Wobei: Angesichts allgemein verbreiteter Retro-Seligkeit haben sich die ZDF-Granden bemüht, so wenig wie möglich an der Patina des TV-Spektakels zu kratzen. Alles soll so sein, wie es einmal war. Schöne alte Fernsehwelt.

Das beginnt bei den Kulissen, gilt für den Moderator, die Gäste und natürlich die Wetten. Gottschalk moderierte mit einer kleinen Unterbrechung von 1987 bis 2011 stolze 151 Ausgaben von „Wetten, dass..?“; nach dem schweren Unfall von Samuel Koch im Jahr 2010 gab er seinen Rücktritt bekannt. Bis heute ist er das Gesicht der Show, hat mit seiner charmanten Nonchalance das Publikum umgarnt und umarmt. So richtig loslassen konnte er nach seinem Rückzug allerdings nicht, hat in verschiedenen TV-Formaten versucht, wieder Fuß zu fassen, wenn auch nur mäßig erfolgreich. Für den 71-Jährigen ist das Revival also eine Rückkehr auf die große Bühne, die Chance, allen zu zeigen, dass er der wahre König des Samstagabends ist.

Zum Erfolgsrezept von „Wetten, dass..?“ gehörte auch immer eine gewisse Weltläufigkeit, ein Hauch Hollywood. Tatsächlich nahmen regelmäßig internationale Stars als Wettpaten auf dem Sofa Platz (und fragten sich oft, was sie dort zu suchen hatten). Auch bei der Sonderausgabe gibt es ein besonderes Prominenten-Stelldichein, das vor allem dadurch auffällt, dass einige Gäste nach Nostalgiefaktor gebucht wurden. So geben sich Björn Ulvaeus und Benny Andersson von Abba die Ehre und bewerben das gerade erschienene Reunion-Album der Pop-Band, deren große Zeit ebenfalls ein paar Jahrzehnte zurückliegt. Der nimmermüde Udo Lindenberg und Helene Fischer sorgen für musikalische Untermalung, als Wettpaten fungieren unter anderem Joko Winterscheidt, Klaas Heufer-Umlauf, Schauspieler Heino Ferch und Kollegin Svenja Jung, Überraschungsgäste nicht ausgeschlossen. Markus Söder hat seinen Besuch kurzfristig abgesagt wegen der aktuellen Corona-Entwicklung, das berichtete die „Bild“.

Ohne Baggerwette kein wohliges „Wetten, dass..?“-Gefühl, dachte sich außerdem das ZDF-Team, und engagierte ein Gespann, das mit schwerem Gerät entsprechend umgehen kann. Ansonsten zeigen am Samstag unter anderem Feuerwehrleute, ein Dartspieler und, ohne Tiere geht es nicht, ein Parson-Russell-Terrier, dass sie Fähigkeiten beherrschen, die einigermaßen nutzlos, aber im besten Fall umso verblüffender sind. Um die Wettkandidaten kümmert sich Michelle Hunziker, die Gottschalk von 2009 bis 2011 als Co-Moderatorin unterstützte; die Außenwette moderiert Giovanni Zarrella, der eigentlich schon seine eigene ZDF-Samstagabendshow hat, aber vielleicht auf ein wenig „Wetten, dass..?“-Rückenwind hofft.

Auf Rückblicke in die Historie der Show soll am Samstag bewusst verzichtet werden, verlautbart das ZDF. Warum auch, geht es doch darum, eine Show so zu zeigen, wie sie einmal war. Die gesamte Show ist ein Rückblick. Als sei die Zeit stehen geblieben. Das kann man ideenlos nennen, ganz verkehrt ist es nicht. Eine Prise Lagerfeuer-Romantik kommt gerade ganz recht. Garantiert in Überlänge. Und trotz gegenteiliger Beteuerungen: Im Erfolgsfall ist eine Neuauflage sicher nicht ausgeschlossen.

„Wetten, dass..?“ läuft am Samstag, 6. November, um 20.15 Uhr im ZDF.