1. News
  2. Panorama

Vorfall in Quierschied: Yorkshire Terrier stirbt nach Angriff durch anderen Hund

Vorfall in Quierschied : Yorkshire Terrier stirbt nach Angriff durch anderen Hund

Ein Yorkshire Terrier ist nach einem Angriff durch einen anderen Hund in einen Weiher gesprungen. Die Großmutter einer Zehnjährigen sprang hinterher, um das Tier zu retten. Der Terrier starb dennoch später. Der Halter des anderen Hundes flüchtete.

Nach einem Angriff durch einen größeren Hund ist der Yorkshire Terrier einer Zehnjährigen in Quierschied gestorben. Die 10 Jahre alte Halterin habe den Hund gegen Mittag gemeinsam mit ihrer Großmutter und deren Schwester ausgeführt, als sie an einem See auf einen anderen Spaziergänger mit Hund trafen, teilte die Polizei am Sonntagabend mit. Der größere Hund habe sich losgerissen und in dem Terrier verbissen. Nachdem die Zehnjährige und ihre Großmutter die Tiere getrennt hatten, sei der kleine Hund in den See gesprungen. Die Seniorin sprang demnach hinterher und zog das Tier aus dem Wasser. Sie musste wegen einer Unterkühlung behandelt werden. Der Terrier starb beim Transport in die Tierklinik.

Nach Angaben der Polizei flüchtete der andere Hundehalter, ohne sich um die Seniorin oder den Hund zu kümmern. Er soll etwa 50 Jahre alt sein. Bei seinem Hund handelt es sich demnach um einen dunkelbraunen oder schwarzen Schäferhundmischling.

(dpa)