Tausende Lokale betroffen Lockdown führt zu Pubsterben in Großbritannien

London · Die Kneipenkultur in Grobritannien leidet unter der Corona-Krise. Viele Traditionsbetriebe werden wegen der langen Zwangspause nicht überleben. Tausende mussten bereits schließen.

 Die Corona-Pandemie hat Tausende Pubs, Bars und Restaurants in Großbritannien einer Studie zufolge in den Ruin getrieben.

Die Corona-Pandemie hat Tausende Pubs, Bars und Restaurants in Großbritannien einer Studie zufolge in den Ruin getrieben.

Foto: dpa/Han Yan

Wo sich sonst zum Feierabend Trauben von Menschen vor dem Pub versammeln, wo es sonst kaum ein Durchdringen zur Theke gibt, herrscht nun Tristesse. Beinahe sieht man „The Harp“ schon von außen die Verzweiflung an – verriegelte Türen an einem verlassenen Ort, kein Licht, kein Mensch, kein Pint. Dabei wirkt das Gasthaus im Zentrum Londons sonst wie aus dem Bilderbuch entsprungen. Es lockt mit seinen gefärbten Scheiben, den Zeichnungen und Bildern an den Wänden sowie der alten, großen Theke Besucher genauso wie Einheimische an.