75 Jahre Grundgesetz Die demokratische Mehrheit hat ihre Republik gefeiert

Meinung | Bonn · Tausende Menschen haben am Wochenende in Bonn das Grundgesetz und die demokratische Gesellschaft gefeiert. Von einer Untergangsstimmung angesichts der unruhigen Zeiten war nichts zu spüren. Es bleibt dennoch wichtig, das Erbe der Bonner Republik immer wieder mit neuem Leben zu füllen, meint GA-Chefredakteur Helge Matthiesen.

Besucher beim Fest der Demokratie in Bonn.

Besucher beim Fest der Demokratie in Bonn.

Foto: Meike Böschemeyer

Es war ein Jubiläumsfest in unruhigen Zeiten, denn pünktlich zum Feiertag demonstrierten eine Horde Betrunkener auf Sylt und ein Schläger in Göttingen bei einem Angriff auf eine Politikerin der Grünen, dass der gesellschaftliche und politische Frieden jederzeit herausgefordert sind; besonders aber in diesen Wochen vor der Wahl zum Europaparlament.