Kommentar zum Ende der Kooperation von Le Pen mit der AfD Keine Entwarnung beim Rechtspopulismus

Meinung | Brüssel · Die Partei von Marine Le Pen in Frankreich will die AfD nicht mehr in ihrer Europa-Fraktion haben. Das heißt aber noch lange nicht, dass der europäische Rechtspopulismus sich gemäßigt hat, schreibt unser Autor.

Marine Le Pen distanziert sich von der AfD.

Marine Le Pen distanziert sich von der AfD.

Foto: dpa/Francois Mori

Die Turbulenzen der AfD haben auch mit mangelnder Weitsicht ihrer Führung zu tun. Sie hätte einen Hallodri wie Maximilian Krah im „Lose-Kanone-Modus“ bereits als Spitzenkandidaten verhindern, spätestens nach den ersten krassen Aussetzern die Verbindungen kappen müssen. Stattdessen beteuerte sie tapfer, weiter zu ihrem Wahlkampf-Aushängeschild zu stehen. Nun glaubt sie, aus dem Sog he­rauszukommen, wenn sie ihm ein Auftrittsverbot erteilt und ihn aus dem Vorstand drängt.