Kommentar zu gestiegenen Personalzahlen an den NRW-Schulen Lehrermangel bleibt

Meinung · Es ist sicher eine gute Nachricht für Schüler, Eltern, Lehrer und auch die Schulverwaltung, dass gegenüber Ende 2022 rund 7000 Menschen mehr im NRW-Schuldienst arbeiten. Doch den Lehrermangel schafft das nicht aus der Welt, meint unser Autor.

Ohne Lehrerinnen und Lehrer geht nichts in den Schulen.

Ohne Lehrerinnen und Lehrer geht nichts in den Schulen.

Foto: dpa/Bernd Weißbrod

Wenn selbst die SPD-Schulexpertin Dilek Engin die gestiegene Zahl der Lehrkräfte als „Fingerzeig in die richtige Richtung“ bezeichnet, dann ist das für die schwarz-grüne Landesregierung und zuvorderst Schulministerin Dorothee Feller (CDU) durchaus ein Erfolg ihrer Politik.