1. News
  2. Ticker

Studie: Asylstreit hat "Integrationsklima" nicht vergiftet

Studie: Asylstreit hat "Integrationsklima" nicht vergiftet

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland beurteilt das Zusammenleben von Einheimischen und Zuwanderern nach wie vor positiv. Die Stimmung ist zwar nicht mehr ganz so gut wie vor Beginn der Flüchtlingskrise im Jahr 2015. Sie habe sich aber weniger verschlechtert, als die öffentliche Debatte erwarten ließ, erklärten die Autoren des Integrationsbarometers 2018, das in Berlin vorgestellt wurde. Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Annette Widmann-Mauz, sagte, die Studie zeige, Zusammenleben werde vor allem da als harmonisch empfunden, wo es direkte Kontakte gebe.