1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Sauerländer Bäcker übernimmt Lubig: 100 Beschäftigte sollen übernommen werden

Sauerländer Bäcker übernimmt Lubig : 100 Beschäftigte sollen übernommen werden

Zwei Monate, nachdem die Verantwortlichen der Bäckerei Lubig beim Bonner Amtsgericht einen Antrag auf Insolvenz in Eigenverwaltung gestellt hatten, gibt es jetzt Investoren, die die traditionsreiche Bonner Bäckereikette übernehmen.

Sondermann-Brot aus Drolshagen und Lafayette Industriebeteiligungen S.à.r.l. mit Sitz in Berlin wollen mindestens 20 Filialen weiterführen und etwa 100 Beschäftigte übernehmen. Rund 40 Beschäftigte erhalten das Angebot, in eine Transfergesellschaft zu wechseln, in der sie für andere Aufgaben weitergebildet werden sollen. Auszubildende aus der Produktion sollen weitervermittelt werden. Zu finanziellen Details der Vereinbarung äußerten sich beide Seite gestern nicht. "Die Produktion von Lubig in Bonn ist nicht fortführbar und wird innerhalb der kommenden Wochen aus Kostengründen geschlossen", sagte der Unternehmenssprecher für die Sanierung, Holger Vosskuhl. Die Filialen in der Region sollen den Namen Lubig behalten.

Sondermann sieht Lubig als gutes Investment

Sondermann-Brot habe sich im Investorenprozess mit dem besten Gesamtkonzept gegen mehrere Mitbewerber durchgesetzt. "Mit Sondermann haben wir einen Investor, der sich in der Branche gut auskennt und Lubig somit gute Chancen bietet, sich wieder erfolgreich am Markt aufzustellen," sagte gestern Kristof Biehl, Verfahrensbevollmächtigter der Lubig GmbH. Die Verantwortlichen von Sondermann sehen Lubig als gutes Investment. "Zusammen mit der Großbäckerei Sondermann-Brot können wir Synergien nutzen und Lubig mit seiner ursprünglichen und bekannten Qualität am Markt in Bonn wieder etablieren", sagte Hermann Sondermann, Gründer der Sondermann-Brot-Gruppe.

Der Drolshagener Großbäcker Sondermann hatte 2011 selbst Insolvenzantrag stellen müssen. Damals stieg der Investor Lafayette Industriebeteiligungen bei ihm ein. Sondermann Brot ist eine Großbäckerei mit über 900 Mitarbeitern und mehr als 100 Back- und Verkaufsstandorten in Nordrhein-Westfalen. Danach stellt Sondermann die Zeichen auf weiteres Wachstumt. 2013 erwarb Sondermann-Brot 20 Filialen der Dortmunder Bäckereien Westermann und Feldkamp.

Übernahme steht noch unter Vorbehalt

Die Übernahme steht noch unter dem Vorbehalt, dass das Gericht und die Gläubiger von Lubig den Insolvenzplan annehmen. Eine Gläubigerversammlung ist für Ende August geplant.

Die Lubig GmbH wurde 1894 von Josef Lubig in Bonn gegründet. Nachdem sich die Familie Lubig aus dem Unternehmen sowohl operativ als auch später als Gesellschafter zurückgezogen hat, ist alleiniger Gesellschafter der Bäckereikette die BIG Beteiligungen Immobilien Grundbesitz UG. Das Unternehmen erwirtschaftete zuletzt mit 170 Beschäftigten einen Jahresumsatz von etwa acht Millionen Euro.