1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Arbeitsmarkt Bonn/Rhein-Sieg: 28.000 Menschen in der Region ohne Job

Arbeitsmarkt Bonn/Rhein-Sieg : 28.000 Menschen in der Region ohne Job

Die Arbeitslosigkeit in der Region steigt im Februar im Vergleich zum Januar leicht. Im Jahresvergleich bleibt die Quote unverändert bei 5,8 Prozent.

Die Arbeitslosigkeit in der Region ist im Februar gegenüber Januar leicht gestiegen, im Jahresvergleich blieb die Quote unverändert bei 5,8 Prozent. Im Februar waren nach Angaben der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg mehr als 28.000 Menschen ohne Job. Auffällige Entwicklungen: Die Arbeitslosigkeit der unter 25-Jährigen stieg ebenso wie bei den über 50-Jährigen, während die Zahl der ausländischen Jobsuchenden leicht sank.

Die gestiegene Jugendarbeitslosigkeit führt die Agentur vor allem auf nicht übernommene Ausbildungsabsolventen zurück. Allerdings konnte der Bestand der gemeldeten Arbeitsstellen insgesamt stark erhöht werden.

„Unser Arbeitgeber-Service hat im letzten Monat mehr als 2200 neue Stellen bei den Arbeitgebern eingeworben. Das zeigt, dass die Beschäftigtenzahlen weiter wachsen werden und der Arbeitsmarkt sich weiter positiv entwickeln wird“, sagte Stefan Krause, Vorsitzender der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg. Krause führt seit 1. Februar die Bonner Arbeitsagentur.

Der Jurist hatte seine Karriere 1993 als Nachwuchskraft bei der Bundesagentur begonnen. 2009 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung in der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach, die er knapp neun Jahre leitete, ehe er vor gut einem Monat nach Bonn zurückkehrte.

Allerdings, so Krause weiter, werde es für die Arbeitgeber immer schwieriger, geeignetes Fachpersonal zu finden: „Die Dauer, bis wir eine gemeldete Stelle besetzen können, wird länger. Wir raten den Arbeitgebern, uns möglichst früh einzuschalten. Dann können wir durch Qualifizierungen und Weiterbildungen Fachpersonal für die Betriebe schaffen, die passgenau sind.“

Die Zahl der Arbeitslosen in Nordrhein-Westfalen ist im Februar wieder gesunken. Insgesamt waren rund 688 000 Menschen ohne Beschäftigung, knapp 3200 weniger als im Januar. Im Vergleich zum Februar 2017 gab es damit gut 43 000 Arbeitslose weniger. Die Arbeitslosenquote lag bei 7,2 Prozent und damit 0,5 Punkte unter der vor einem Jahr.

Die Arbeitslosigkeit in Rheinland-Pfalz hat im Februar leicht abgenommen. Die Arbeitslosenquote betrug wie im Januar 4,9 Prozent. Vor einem Jahr hatte sie bei 5,4 Prozent gelegen.