Kommentar zu Industriestrompreisen Chemiepark Lülsdorf braucht ein Signal von der Ampel

Meinung | Bonn · Es ist eine gute Nachricht, dass ein neuer Investor den ehemaligen Evonik-Standort in Lülsdorf zu einem Chemiepark ausbauen will. Umso mehr sind die wiederholten Kehrtwendungen in der Ampel-Regierung Gift für Investoren, die langfristige Planungssicherheit benötigen, etwa beim Strompreis.

Der in Entstehung begriffene Chemiepark in Niederkassel-Lülsdorf, wo früher Evonik war.

Der in Entstehung begriffene Chemiepark in Niederkassel-Lülsdorf, wo früher Evonik war.

Foto: Evonik

Deutschlands Wohlstand hing in den vergangenen Jahrzehnten mehr als in anderen Ländern von der Industrieproduktion ab. Seit einigen Jahren geht ihr Anteil an der Bruttowertschöpfung aber zurück, von fast 24 Prozent vor mehr als 15 Jahren sank er auf nur noch 20 Prozent. An den produzierenden Unternehmen hängen wiederum zahlreiche Dienstleistungsunternehmen, die bei einer Schwächung der Industrie ebenfalls leiden.