1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Deutsche Telekom: Verdi ruft am Dienstag, 10. Mai 22, zu Warnstreiks auf

Tarifkonflikt : Verdi ruft zu Warnstreiks bei der Deutschen Telekom auf

Die Gewerkschaft Verdi ruft die Beschäftigten der Deutschen Telekom am Dienstag zu ganztägigen Warnstreiks auf. Die Tarifverhandlungen gehen weiter.

Im Rahmen der Tarifverhandlungen bei der Deutschen Telekom ruft die Gewerkschaft Verdi am Dienstag bundesweit Beschäftigte zu ganztägigen Warnstreiks auf, um den Druck zu erhöhen. „Die Beschäftigten erwarten von der Arbeitgeberseite in der dritten Verhandlungsrunde ein einigungsfähiges Angebot“, sagte Verdi-Arbeitskampfleiter Tim Feise. Das von den Arbeitgebern vorgelegte Angebot sei völlig unzureichend; es bedeute weder einen hinreichenden Ausgleich der steigenden Lebenshaltungskosten noch eine angemessene Beteiligung der Beschäftigten am Erfolg des Unternehmens. Bereits in der vergangenen Woche hatten sich laut Verdi mehr als 10.000 Beschäftigte an Warnstreiks beteiligt, auch in Bonn und Köln. Die Tarifverhandlungen werden am Dienstag und Mittwoch fortgesetzt.

Verdi ruft zu Streik bei der Telekom auf - unterschiedliche Vorstellungen

Verdi fordert eine Erhöhung der Entgelte um sechs Prozent, zudem eine Komponente zur Steigerung der Einkommensgerechtigkeit, bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Telekom bietet eine Lohnerhöhung in zwei Stufen von bis zu 4,2 Prozent. Zum 1. Oktober sollen danach die Einkommen für Tarifbeschäftigte der niedrigeren Entgeltgruppen 1 bis 5 2,2 Prozent und für die Tarifbeschäftigten der höheren Entgeltgruppen um zwei Prozent steigen. Ein Jahr später sollen die Gehälter um weitere zwei Prozent steigen.

Wir wollen wissen, was Sie denken: Der General-Anzeiger arbeitet dazu mit dem Meinungsforschungsinstitut Civey zusammen. Wie die repräsentativen Umfragen funktionieren und warum Sie sich registrieren sollten, lesen Sie hier.