Vielversprechende Modellprojekte So funktioniert die Energieversorgung über Nahwärmenetze im Ahrtal

Marienthal/Rech · In Marienthal und Rech setzt man nach der Flutkatastrophe auf Nahwärmenetze – beide jedoch vollkommen unterschiedlich. Was sind die Vorteile gegenüber anderen Energieformen und wie unterscheiden sich kalte und warme Nahwärme?

 Ein Holzpellet-Heizkraftwerk versorgt die Haushalte in Marienthal mit warmem Wasser und Heizungswärme.

Ein Holzpellet-Heizkraftwerk versorgt die Haushalte in Marienthal mit warmem Wasser und Heizungswärme.

Foto: ahr-foto

Draußen ist es angenehme 23 Grad warm. Doch das ist nichts im Vergleich zur Temperatur in dem Gebäude auf dem Marienthaler Dorfplatz: Hier im Holzpellet-Heizkraftwerk entsteht die Wärme, die fast das gesamte Dorf mit warmem Wasser und warmen Heizungen versorgt. 2021, während der Flut, standen hier bis auf drei Gebäude alle Häuser bis in den ersten Stock unter Wasser, berichtet Rolf Schmitt von der Hochwasserhilfe Marienthal. „Aus dieser Situation heraus ist das Projekt Dorfwärme entstanden. Wir haben uns gefragt: Wie wollen wir zukünftig unser Dorf heizen? Auf Öl und Gas wollten wir jedenfalls nicht mehr setzen.“ In knapp einem Jahr entstand ein Nahwärmenetz, das mit Holzpellets und Solarthermie betrieben wird.