1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Gewerbe-Gemeinschaft Beuel: Feier zum 25-jährigen Bestehen

Gewerbe-Gemeinschaft Beuel : Feier zum 25-jährigen Bestehen

Zwei Generationen von Händlern trafen am Samstagabend im Zeughaus der Stadtsoldaten aufeinander. Die Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB) feierte dort ihr 25-jähriges Bestehen mit vielen Gästen aus dem Stadtbezirk. Dem aktuellen Vorstand war es gelungen, einige Gründerväter für diesen Abend einzuladen.

In letzter Minute hatte man sogar den Gründungsvorsitzenden Dirk Hansen ausfindig machen können. Er lebt heute in Jagsthausen bei Heilbronn und betreibt dort ein Geschäft mit demselben Namen wie damals in Beuel: "Die Galerie". Als Hansen von dem Fest erfuhr, setzte er sich tags drauf ins Auto und kam nach Beuel.

Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch, der seit vielen Jahren in Beuel wohnt und die Entwicklung der GGB miterlebt hat, sagte in seiner Laudatio: "Die Gewerbe-Gemeinschaft hat eine bemerkenswerte Leistung vollbracht. Sie ist nicht nur eine Interessengemeinschaft für den Handel, sondern ein sozialer Netzwerker im Stadtbezirk."

Nicht nur Händler seien in der GGB Mitglied, sondern auch viele Kultureinrichtungen wie das Junge Theater und die Brotfabrik. "Es hat schon seinen Grund, warum Beuel bei Umfragen zum Thema Zufriedenheit der Menschen auf Platz eins im Bonner Ranking steht", so der OB. Auch Bezirksbürgermeister Werner Rambow unterstrich in seiner Rede die Bedeutung der GGB: "Sie bringen sich ein, Sie gestalten Beuel aktiv mit."

Vor allem für jüngere GGB-Mitglieder und Neubürger war die anschließende Gesprächsrunde interessant. Drei "alte Vorständler" aus den Gründerjahren - Dirk Hansen, Willi Kehr und Knut Hochreuter - plauderten auf der Bühne mit dem jetzigen Vorsitzenden Paul Ahrens und seinem Vorgänger Jürgen Harder über Vergangenes und Aktuelles. Dabei stellte sich schnell heraus, dass sich in den vergangenen 25 Jahren nicht viel an der Themenlage geändert hat. "Wegen anstehender Verkehrsprobleme haben wir uns 1987 gegründet, und auch heute noch sind die Verkehrsprobleme Thema Nummer eins", sagte Hansen, der auch aus der Ferne Dank des Online-Auftritts des General-Anzeigers gut über die Entwicklung Beuels informiert ist.

Sein damaliger Vorstandskollege Willi Kehr nannte auch den Grund dafür, warum "Verkehr die Pulsader des Handels" darstellt: "Wir Geschäftsleute sind nun mal abhängig davon, dass man uns gut erreichen kann. Daran hat sich bis heute nichts geändert." Knut Hochreuter, der über Jahre im Vorstand als Antreiber und Motor in Sachen Gewerbeschau und Bürgerfest unterwegs war, wusste von einer Anekdote aus den Anfängen zu berichten: "Als wir unser Motto ,Beuel hat's' gefunden hatten und immer aktiver und erfolgreicher wurden, formulierten Neider aus den anderen Stadtbezirken unser Motto in ,Beuel hat's nötig' um."

Jürgen Harder erinnerte noch einmal an die jahrelange Auseinandersetzung über die Gestaltung des Rathausumfelds: "Aus heutiger Sicht können wir sagen, dass sich unser Einsatz gegen den Abriss des Rathauses gelohnt hat. Wir haben dafür gekämpft, dass die Stadt zuerst das Rathaus-Dreieck bebaut und sich dann um das Bahnhofsumfeld kümmert."

Paul Ahrens skizzierte zum Abschluss der Gesprächsrunde kurz die Zukunftsaufgaben: "Wir werden nicht müde, uns bei der Neustrukturierung des Gewerbegebiets Beuel-Ost einzumischen. Wir werden auch die Planungen für den Maarstraßenanschluss und die Schnellbahn S13 eng begleiten. Diese Themen sind für uns Gewerbetreibenden richtungsweisend."

Gewerbe-Gemeinschaft Beuel
Im Mai 1987 gründeten zwölf Geschäftsleute die Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB). Ein Jahr später rief der Vorstand einen Wettbewerb für einen GGB-Slogan aus. 700 Beueler beteiligten sich daran. Das Ergebnis lautete: "Beuel hat's". 1988 organisierte die GGB erstmals den Nikolausmarkt an der Josefskirche, 1990 folgte die Gewerbeschau am Rheinufer, sie wurde ab 1993 durch das Bürgerfest ersetzt. Seit 1997 präsentiert sich die GGB im Internet unter www.beuelhats.de. Seit 2000 veranstaltet die GGB das Blumenfest. Seit 2010 ist Paul Ahrens Vorsitzender der GGB. 2012 begrüßte der Vorstand das 200. Mitglied. 2013 führte die GGB erstmals den Oldtimer-Corso durch.