1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Flughafen Köln/Bonn: Deutlich weniger Flüge in den Sommerferien

Weniger Passagiere in den Sommerferien : Deutlich weniger Flüge am Flughafen Köln/Bonn

Die Passagierzahlen am Flughafen Köln/Bonn sind im ersten Halbjahr um 40 Prozent zurückgegangen. Auch in den Sommerferien gab es deutlich weniger Passagiere. Das beliebteste Reiseziel: Spanien.

Für lärmgeplagte Anwohner des Flughafens Köln/Bonn war das erste Halbjahr eine Wohltat: Nach Berechnungen der Lärmschutzgemeinschaft ging die Zahl der Flugbewegungen mit Fracht und Passagieren coronabedingt gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 40,7 Prozent auf 40 719 zurück.

Dabei war der Rückgang des Tagverkehrs größer als der in der Nacht: Am Tag sank die Zahl der Starts und Landungen um 47,6 Prozent auf 25 630. Nachts verringerten sich die Flüge um 24 Prozent auf 15 089 Bewegungen. Wenn es nach Wolfgang Hoffmann von der Lärmschutzgemeinschaft geht, sollten die Flüge auch nicht mehr das Vor-Corona-Niveau erreichen.

Spanien, Türkei und Griechenland als Urlaubsziel beliebt

Er fordert eine Verringerung der Flüge um jährlich drei Prozent, sodass es 2030 nur noch etwa 70 Prozent der Flüge gibt. Die Zurückhaltung der Passagiere blieb auch in den Sommerferien, die am 27. Juni begannen und in dieser Woche enden, erhalten. Rund 460 000 Passagiere starteten und landeten in den sechs Wochen, teilte der Flughafen Köln/Bonn am Montag mit. Zum Vergleich: In den Sommerferien 2019 waren es über zwei Millionen Fluggäste. Somit verzeichnete der Flughafen zwar eine spürbare Zunahme des Passagierverkehrs – in den Osterferien waren coronabedingt tageweise gar keine Passagiere über Köln/Bonn gereist. Dennoch lag der Einbruch gegenüber dem Vorjahr bei 77 Prozent.

 „An die Sommerferien 2020 werden wir uns sicherlich noch lange erinnern“, sagt Flughafen-Chef Johan Vanneste. Normalerweise brumme der Flughafen. In diesem Jahr sei das Reiseerlebnis von Hygienemaßnahmen, Abstandsregelungen und Maskenpflicht geprägt. „Dennoch haben wir uns über jeden Reisenden gefreut“. Bei den Urlaubsländern lag Spanien vorne (108 000 Passagiere, darunter 68 000 Reisende mit Ziel Palma de Mallorca). Auf Platz 2 folgte die Türkei (103 000 Reisende) und dahinter Griechenland (36 000 Passagiere). Der Düsseldorfer Flughafen hat in den Sommerferien fast eine Million Passagiere abgefertigt, im Sommer 2019 waren es 3,9 Millionen Fluggäste.

 Mitten in den Ferien ging die Corona-Teststation am Flughafen Köln/Bonn in Betrieb. Im Auftrag der Stadt Köln führen die Johanniter kostenlose Corona-Tests bei Reiserückkehrern aus Risikogebieten durch. Dort wurden an diesem Wochenende fast 2700 Rachenabstriche genommen. Seit dem 18. Juli gab es bei 18 000 getesteten Reisenden 200 positive Ergebnisse.