1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Forbes-Liste 2020: Das sind die einflussreichsten Frauen des Jahres 2020

Managerin aus Bonn dabei : Das sind die einflussreichsten Frauen des Jahres 2020

Jedes Jahr erstellt das US-Magazin Forbes eine Liste der 100 einflussreichsten Frauen der Welt. Auf die Liste schafften es auch einige Frauen aus Deutschland. Unter ihnen befindet sich auch eine Managerin aus unserer Region.

Unter den 100 einflussreichsten Frauen der Welt finden sich in diesem Jahr auch zwei deutsche Managerinnen. Melanie Kreis, seit Oktober 2016 Finanzvorständin der Deutschen Post DHL belegt in diesem Jahr Platz 65. Im Vorjahr war es Platz 61. Kreis, die das Sankt-Adelheid-Gymnasium in Pützchen besucht und in Bonn studierte, ist die einzige Frau im Post-Vorstand.

Zuvor war die 49-Jährige bei der Post bereits Personalvorständin. Martina Merz, Vorstandsvorsitzende von Thyssenkrupp, rangiert auf Platz 19. Nach ihrer Ernennung im Oktober 2019 bezeichnete sie bereits das deutsche Manager-Magazin als „mächtigste Frau in der deutschen Wirtschaft“.

Als mächtigste Frau der Welt kürte das Forbes-Magazin abermals Bundeskanzlerin Angela Merkel. Mit Ausnahme des Jahres 2010, in dem sie von Michelle Obama abgelöst wurde, belegt die Politikerin zum 13. Mal die Spitzenposition.

Christine Lagarde, die Präsidentin der Europäischen Zentralbank und Kamala Harris, erste gewählte US-Vizepräsidentin, folgen auf den Plätzen zwei und drei. Rang vier erreichte wie im Vorjahr Ursula von der Leyen, die Präsidentin der EU-Kommission. Im vergangenen Jahr waren Merkel, von der Leyen und Kreis die einzigen deutschen Vertreterinnen auf der Liste.

Die Hälfte der Top-100 stammt aus den USA

Jüngste Person auf der Liste der mächtigsten Frauen der Welt ist die US-Sängerin Taylor Swift. Mit 30 Jahren ist sie zwei Jahre jünger als Rihanna, die allerdings vor ihrer Kollegin und Konkurrentin auf dem Musikmarkt auf Platz 69 gelistet wird. Im politischen Bereich ist die 35-jährige finnische Ministerpräsidentin Sanna Marin die jüngste Vertreterin.

Post-Finanzvorständin Melanie Kreis. Foto: Post

In dem internationalen Ranking zeigt sich eine deutliche Dominanz der USA: Jede zweite Frau aus den Top-100 kommt von dort. Die zweitmeisten Vertreterinnen stammen aus dem Vereinigten Königreich. Insgesamt acht Frauen aus Großbritannien, allen voran Unternehmerin Emma Walmsley auf Platz 12, finden sich in den Top 100.

Die Liste der „World’s 100 Most Powerful Women“ wird seit dem Jahr 2004 jährlich vom US-amerikanischen Forbes-Magazin veröffentlicht. Die Einordnungen basieren dabei vor allem auf der öffentlichen Wahrnehmung und der wirtschaftlichen Bedeutung der genannten Frauen.