1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Einzelhandel in Siegburg: Händler sind mit Umsätzen im Dezember zufrieden

Einzelhandel in Siegburg : Händler sind mit Umsätzen im Dezember zufrieden

Die Siegburger Einzelhändler sind im Großen und Ganzen zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft. Vor allem in den letzten zwei Wochen vor den Feiertagen und an Heiligabend selbst herrschte Hochbetrieb in der Innenstadt. Bemerkbar machte sich bei einigen Einzelhändlern die Konkurrenz durch Online-Warenhäuser.

Wer bis kurz vor dem Fest noch mit leeren Händen dastand, fuhr dann doch noch in die Stadt - was dazu führte, dass es zu personellen Engpässen in einigen Geschäften kam. Und ob aus Verzweiflung oder gewünscht: Besonders oft lagen in diesem Jahr Gutscheine unterm Christbaum.

Einen löste Silke Brock am Donnerstag im Siegburger Kaufhof ein. "Meine Kolleginnen wissen, dass ich gerne Schmuck von Pandora mag, aber schon viele Teile habe. Mit dem Gutschein kann ich mir das aussuchen, was mir noch fehlt", sagte die Erzieherin.

Detlev Damböck, Chef der Galeria Kaufhof in Siegburg, bestätigte: "Gutscheine gingen sehr gut. In diesem Jahr haben wir einen mit dem Motiv der Abtei auf dem Michaelsberg machen lassen, der bestens angenommen wurde." Seit gestern baut der Kaufhof seine Themenflächen um: Wo vorher Weihnachtsmarkt war, sind ab übermorgen Karnevalsartikel im Angebot.

Etwas weniger Geld als in den Vorjahren nahmen Kunden im Geschäft des Juweliers Jürgen Schneider in die Hand. "Das lag wahrscheinlich an den hohen Goldpreisen", so Schneider. Zufrieden mit dem Verkauf seiner edlen Stücke übers Jahr ist er trotzdem. "Die teuersten Schmuckstücke gehen nicht vor Weihnachten. Und Jüngere haben wieder ein Bewusstsein für Schmuck entwickelt. An die verkaufen wir viel im unteren Preissegment. Frauen kaufen ihren Schmuck mittlerweile häufig selbst, von ihrem eigenen Geld."

Nach wie vor legten Männer ihren Frauen Dessous unter den Christbaum. "Männer sind beim Kauf schöner Wäsche deutlich großzügiger als Frauen", berichtete Andrea Hoeveler, Inhaberin von Lady's Dessous & Gentleman am Siegburger Markt. Auch auf der Haut zu tragen sind die Düfte und Cremes, ebenfalls Klassiker unter den Geschenken - und sie werden ebenfalls immer häufiger in Form eines Gutscheins verschenkt. Renate Reinert aus Lohmar war gestern damit in einer Siegburger Parfümeriefiliale unterwegs. "Das wünsche ich mir jedes Jahr und genieße es, nach den Feiertagen in aller Ruhe aussuchen zu dürfen."

[kein Linktext vorhanden]Auszusuchen hatten auch Anna und Julia etwas - und zwar DVDs. "Nach Weihnachten sind ja viele Sachen reduziert, da gucken wir gezielt nach Schnäppchen. Und während der Ferien schöne Filme zu gucken, das macht einfach Spaß," so die beiden Schülerinnen aus Königswinter.

Auch Bücher liefen gut zu Weihnachten: "Ken Follett war der Renner, aber auch eine Satire über Hitler ging kurz vor Weihnachten oft über unsere Ladentheke", berichtet Mechthild Bokler-Streitberger, stellvertretende Geschäftsführerin der Buchhandlung Thalia. So gut, dass es vor den Feiertagen ausverkauft war, ging bestimmtes Spielzeug im Spielwarenladen von Brigitte Wasser in Siegburg. "Das Weihnachtsgeschäft kam spät, aber heftig. Am Vormittag von Heiligabend kamen wir kaum nach mit dem Verkauf", berichtete sie.