Nach zweiter Insolvenz Investor übernimmt insolvente Schokoladenfirma Hussel

Bonn · Die drei Fachgeschäfte Hussel, Arko und Eilles hatten im Januar Insolvenz angemeldet. Nun will ein Investor den Großteil der Standorte übernehmen. Die Zukunft der hiesigen Filialen ist derweil noch unklar.

Den Hussel in Bonn gibt es nicht mehr, allerdings noch einige Filialen in Köln.

Den Hussel in Bonn gibt es nicht mehr, allerdings noch einige Filialen in Köln.

Foto: dpa/Stefan Sauer

Für die insolventen Fachgeschäfte Hussel, Arko und Eilles ist ein Investor gefunden. Die Viba sweets GmbH aus Thüringen wird „einen Großteil der Filialen“ übernehmen, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Viba sweets ist ein mittelständischer Süßwarenhersteller mit Spezialisierung auf Nougat, Schokoladen-Confiserie und Fruchtriegel.

Die Schokoladen-, Kaffee- und Teefirmen Hussel, Arko und Eilles, die alle zur Deutschen Confiserie Holding gehören, hatten im Februar Insolvenz angemeldet. Damit mussten sie zum zweiten Mal innerhalb kurzer Zeit saniert werden: Schon 2021 hatten sie nach der Corona-Pandemie einen Insolvenzantrag gestellt. Ende 2023 haben dann laut Mitteilung „verschiedene makroökonomische Effekte“ die bis dahin erreichten Sanierungserfolge zunichtegemacht.

Zukunft der Kölner Filialen noch unklar

Von den bestehenden 224 Filialen und Franchisenehmern will Viba sweets 160 übernehmen. In Bonn gibt es inzwischen keinen Hussel mehr; in dem ehemaligen Geschäft am Münsterplatz ist inzwischen der Body Shop gezogen. Allerdings bestehen noch mehrere Filialen in Köln. Ob sie übernommen werden, wollten weder Viba sweets noch der Insolvenzverwalter Dietmar Penzlin aus Hamburg am Freitag mitteilen. Es würden rund 600 Arbeitsplätze erhalten, das wäre die Hälfte von den 1200 Mitarbeitern, die bislang bei den drei Unternehmen beschäftigt sind. Mit den Betriebsräten von Hussel und Arko seien Interessenausgleiche geschlossen worden, hieß es von Insolvenzverwalter Penzlin. Die Übernahme soll zum 1. Mai erfolgen.

„Wenn es uns gelingt, den Einkauf in unseren Filialen zum Erlebnis für Kunden werden zu lassen, sind wir zuversichtlich, dass sich unsere Fachgeschäfte am Markt behaupten und ein wertvoller Baustein attraktiver Innenstädte bleiben“, sagen die Gesellschafter von Viba sweets, Karl Heinz Einhäuser und Holger Storch.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort