1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Neuer Mehrheitseigentümer: Investorenwechsel bei Kautex nimmt letzte Hürden

Neuer Mehrheitseigentümer : Investorenwechsel bei Kautex nimmt letzte Hürden

Die Firma Plastech besiegelt ihren Einstieg bei Kautex Maschinenbau in Holzlar. Vorher mussten noch die Kartellbehörden grünes Licht geben.

Zuletzt mussten noch die deutschen, österreichischen und russischen Kartellbehörden grünes Licht geben: Am Freitag schloss die österreichische Beteiligungsgesellschaft Plastech ihren Einstieg bei der Holzlarer Kautex Maschinenbau ab. Für Kautex-Geschäftsführer Olaf Weiland ist mit den Kunststoff-Spezialisten von Plastech, die jetzt knapp 75 Prozent der Anteile halten, eine Kette von Übernahmen durch Finanzinvestoren durchbrochen. „Plastech verfolgt bei Kautex Maschinenbau eine langfristige Strategie“, sagte Weiland (60). Deshalb hätten sowohl der Betriebsrat als auch die restlichen Anteilseigner aus Management und Belegschaft den Einstieg einstimmig begrüßt.

Mit dem Investorenwechsel sinkt bei Kautex der Eigentumsanteil der Mitarbeiter am Unternehmen. Neben fünf Managern, darunter Weiland und Mit-Geschäftsführer Andreas Lichtenauer, sind 40 Beschäftigte in unterschiedlicher Höhe an ihrem Arbeitgeber finanziell beteiligt. Die Führungskräfte haben ihre Anteile nun zurückgefahren.

Hinter Plastech stehen Familienmitglieder,beziehungsweise ehemalige Führungskräfte, des österreichischen Kunststoffmaschinenbauers Engel. „Wir wollten keinen Konzern als Käufer, keinen reinen Geldanleger, sondern Mittelständler aus der Branche“, erläuterte Weiland. Deshalb sei der Kreis der potenziellen Investoren eher klein gewesen. Vorbesitzer Capiton habe sich von Kautex wie bei Finanzinvestoren üblich nach einigen Jahren trennen wollen.

Kautex gehört zu den hoch spezialisierten mittelständischen deutschen Maschinenbauern. In seiner Sparte, der sogenannten Extrusions-Blasformtechnologie, bezeichnet sich Kautex Maschinenbau (rund 125 Millionen Euro Jahresumsatz) als Weltmarktführer. Das Unternehmen ist in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Auf den Maschinen aus Holzlar werden weltweit unter anderem Sohlen für Joggingschuhe, Paddelboote oder Shampooflaschen aus Kunststoff hergestellt. In Bonn arbeiten rund 530 Mitarbeiter für das Unternehmen, weltweit sind es 700. Zuletzt hatte Kautex seinen Standort in Holzlar deutlich ausgebaut.