1. News
  2. Wirtschaft
  3. Regional

Köln/Bonn: Chaos am Flughafen bleibt am Ferienwochenende aus​

Flughafen Köln/Bonn : Erwartetes Chaos bleibt am ersten Ferienwochenende aus

In NRW haben an diesem Wochenende die Herbstferien begonnen. In den Wochen zuvor hatte sich erneutes Chaos an den Flughäfen abgezeichnet. Doch am Flughafen Köln/Bonn kam zu einer Überraschung.

Das erwartete Chaos an den Flughäfen in Nordrhein-Westfalen, das mit dem Beginn der Herbstferien an diesem Wochenende einsetzen sollte, blieb am Samstag überraschend aus. Anstelle der chaotischen Situationen aus dem Sommer, fanden sich nur wenige lange Schlangen.

Am Flughafen Köln/Bonn zeigte sich die Situation am Samstag entspannt. Nach Angaben des Flughafens war es „normaler Betrieb“ und die Wartezeiten betrugen nur selten länger als eine halbe Stunde. Noch am Montag hatte der Flughafen Köln/Bonn in den Herbstferien mit deutlich mehr Passagieren als in der zweiwöchigen Ferienzeit vor einem Jahr gerechnet. Man gehe von rund 560.000 Fluggästen aus und damit ein Viertel mehr als zuvor, teilte der Airport am Montag mit. „Wir freuen uns, dass sich der positive Aufwärtstrend in den Herbstferien fortsetzt“, sagte Airport-Chef Thilo Schmid.

Am Flughafen Düsseldorf mussten die Fluggäste am Samstag hingegen Geduld aufbringen. An den Sicherheitschecks im Abflugbereich bildeten sich nach Angaben des Flughafens zu den Stoßzeiten am Morgen und Vormittag längere Schlangen. Die Wartenzeiten lagen demnach zwischen 10 und 60 Minuten, vergleichbar mit den teilweise chaotischen Zuständen zu Beginn der Sommerferien sei es nach Angaben eines Sprechers aber bei weitem nicht gewesen.

Die Gewerkschaft Verdi, die den Ferienstart in Düsseldorf beobachtete, kritisierte, dass weiter viel zu wenig Sicherheitspersonal zur Verfügung stehe. Vor dem Flugsteig C habe es Schlangen von mehreren Hundert Metern in Fünferreihen gegeben. „Man musste nach dem Sommer nachlegen, und es ist nichts passiert. Das ist ein Desaster“, sagte Sprecher Özay Tarim.

(ga/dpa)