Neues Werk geplant Wie Haribo 300 Millionen Euro in Neuss investieren will

Grafschaft · Dass Haribo ein größeres Werk in Neuss bauen will, hat auch mit der nur eine Stunde entfernten Grafschafter Zentrale zu tun. Welche Vorteile sich das Unternehmen verspricht und welche Pläne es für die neue Fabrik hat.

 Haribo will am „Maoam“-Standort in Neuss ein neues Werk errichten.

Haribo will am „Maoam“-Standort in Neuss ein neues Werk errichten.

Foto: dpa/Sebastian Willnow

Die Haribo-Zentrale in der rheinland-pfälzischen Grafschaft soll von der geplanten Großinvestition des Süßwarenherstellers in Neuss unberührt bleiben. Das sagte ein Sprecher des Unternehmens auf Nachfrage. 300 Millionen Euro will Haribo in ein neues Werk in Neuss investieren. An die bestehende Anlage dort lässt sich nicht weiter anbauen, daher wird ein neues Gebäude nötig, das ganz in der Nachbarschaft entstehen soll. Das alte Werk soll perspektivisch stillgelegt und das Grundstück verkauft werden.