Passivhaus in Bornheim So lebt es sich in einem Haus ohne herkömmliche Heizung

Bornheim · Lena und Felix Köhler haben sich in Bornheim ein Passivhaus ohne herkömmliche Heizung gebaut. Lediglich ein Kaminofen soll das neue Eigenheim heizen. Wie hat das Paar seinen ersten Winter ohne Heizung erlebt?

 Felix und Lena Köhler im Herbst 2022 auf der Bodenplatte ihres künftigen Hauses und im März 2024 vor dem fertiggestellten Passivhaus.

Felix und Lena Köhler im Herbst 2022 auf der Bodenplatte ihres künftigen Hauses und im März 2024 vor dem fertiggestellten Passivhaus.

Foto: Marie Schneider, Collage: Grafik GA

Im Keller von Familie Köhler sieht es ähnlich aus wie vermutlich in vielen deutschen Kellern. Dort gibt es unter anderem einen Waschraum, ein Gästezimmer und eine kleine Werkstatt. Auch die Steuerung der Solaranlage und ein dazu passender Speicher sind hier untergebracht. Wer allerdings – wie in so vielen Kellern vorhanden – nach einer Gastherme oder einem Öltank schaut, sucht vergeblich. Auch eine Wärmepumpe ist im oder am Haus nicht zu sehen. Denn das Paar hat sich dazu entschieden, in seinen Neubau keine konventionelle Heizung einzubauen. Das ist möglich, weil es sich bei ihrem neuen Eigenheim um ein sogenanntes Passivhaus handelt. Lediglich ein Holzofen im Wohnzimmer soll das Haus im Winter heizen.