Winzerfamilie aus Rhöndorf Durch einen Schicksalsschlag fand Karl-Heinz Broel seine Berufung

Bad Honnef · Die Familie Broel ist mit ihrem Traditionsweingut eine Institution in Rhöndorf – und doch wollte der Winzer Karl-Heinz Broel eigentlich Banker werden. Erst durch einen Schicksalsschlag fand er zu seinem Traumjob.

Leben in geschichtsträchtiger Umgebung: Winzer Karl-Heinz Broel lebt und arbeitet in einem Weingut, dessen Historie bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht.

Leben in geschichtsträchtiger Umgebung: Winzer Karl-Heinz Broel lebt und arbeitet in einem Weingut, dessen Historie bis ins 18. Jahrhundert zurückreicht.

Foto: Frank Homann

Winzer Karl-Heinz Broel steht auf dem Hof seines Weinguts in Rhöndorf, dem Wohnort des früheren Bundeskanzlers Konrad Adenauer, und schaut in Richtung Drachenfels. „Dort oben baue ich Riesling, Rivaner, Kerner und Scheurebe an“, sagt er und zeigt auf die Reben am Hang. Zu sehen, wie sich die Natur Jahr für Jahr erneuert, sei das Schönste an seinem Beruf. Selbst nach 44 Jahren als Winzer staunt er jedes Frühjahr aufs Neue: „Im Winter ist alles tot im Weinberg und plötzlich kommt wieder Leben rein, die Knospen gehen auf und das erste Blatt wächst“, sagt Broel. „Diesen Anblick will ich nie wieder missen.“