Lange Wartezeiten bei Bonner Behörde Wie die deutsche Bürokratie ausländische Fachkräfte vergrault

Bonn · Immer mehr Unternehmen hoffen auf Bewerber aus Afrika oder Asien. Oft dauert es jedoch viel zu lange, bis deutsche Behörden Visum und Sprachzertifikate durchgewunken haben. Auch bei der Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Bonn dauert es lang – manchmal zu lang.

 Der Bau gehört zu den Branchen mit dem größten Nachwuchsmangel.

Der Bau gehört zu den Branchen mit dem größten Nachwuchsmangel.

Foto: dpa/Christophe Gateau

Deutschland möchte mehr Arbeitskräfte aus dem Ausland holen, denn der Wirtschaft mangelt es an Nachwuchs. Damit Arbeitskräfte aus Ländern außerhalb der EU legal nach Deutschland kommen können, brauchen sie ein Visum. Und das gibt es oft nur nach langer Wartezeit. Die Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung Nordrhein-Westfalen (ZFE NRW) mit Sitz in Bonn wurde 2020 eigens gegründet, um Arbeitnehmer und Arbeitgeber dabei zu unterstützen, die formalen Voraussetzungen für ein Visum zu erfüllen. Doch statt kurzer Wege gibt es hier oft lange Wartezeiten bei der Bearbeitung.