Börse in Frankfurt Dax steigt wieder

Frankfurt/Main · Nach der deutlichen Korrektur am Ende der vergangenen Woche hat sich der Dax am Montag stabilisiert. Erste Schnäppchenjäger griffen nach den jüngsten Verlusten wieder zu. Etwas Mut machten zudem weitere Kursgewinne bei US-Technologiewerten.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Der Dax ist der wichtigste Aktienindex in Deutschland.

Foto: Arne Dedert/dpa

Zum Handelsschuss verbuchte der deutsche Leitindex ein Plus von 0,37 Prozent auf 18.068,21 Punkte.

In der vergangenen Woche war beim Dax der seit Oktober 2023 gültige Aufwärtstrend gebrochen. Neben der politischen Unsicherheit in Frankreich und der Diskussion über einen Zollstreit der EU mit China hält auch die Zurückhaltung der US-Notenbank Fed mit Blick auf Zinssenkungen die Anleger davon ab, größere Risiken einzugehen.

Der MDax mit den mittelgroßen Werten verlor am Montag 0,92 Prozent auf 25.483,51 Zähler und litt vor allem unter den sehr hohen Kursverlusten für die Aktien von Carl Zeiss Meditec und Evotec.

Der Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec hatte wegen einer unerwartet langsamen Erholung des Gerätegeschäfts seine Ziele für das Geschäftsjahr 2023/24 gekappt. Die Aktien brachen um mehr als ein Fünftel ein.

Beim Wirkstoffforscher Evotec befürchten die Experten des Researchhauses Intron Health eine weitere Gewinnwarnung. Sie stuften die Aktien doppelt ab von 'Kaufen' auf 'Verkaufen', woraufhin die Titel mit einem Abschlag von 9,5 Prozent aus dem Handel gingen.

© dpa-infocom, dpa:240617-99-424594/3

(dpa)