Insolvenzen Die wirtschaftlichen Aussichten sind mehr als beunruhigend

Meinung · Das Weck-Werk in Bonn ist zwar gerettet – Experten erwarten jedoch eine steigende Zahl von Firmenpleiten. Seit Monaten sind die ökonomischen Daten ernüchternd. Bisherige Prognosen könnten zu optimistisch gewesen sein, meint unser Autor.

 Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland hat zugenommen.

Die Zahl der Firmenpleiten in Deutschland hat zugenommen.

Foto: dpa/Bernd Weißbrod

Die Zunahme von Insolvenzen ist beachtlich. Ein Teil dieser Pleiten ist wirtschaftlich gesehen nicht beunruhigend. Es handelt sich um Unternehmen, die sich mit Corona- und anderen Krisenhilfen über Wasser gehalten haben. In gewöhnlichen Zeiten wären diese Firmen schon früher in die Pleite gerutscht. Mit auslaufender Unterstützung ist ihr Geschäft nicht mehr tragfähig. Auch wenn es für jeden betroffenen Arbeitsplatz schlimm ist und existenzielle Folgen für die Beschäftigten hat: Ein solches Ausscheiden nicht mehr funktionierender Geschäftsmodelle gehört in einer Marktwirtschaft dazu.