Gärtnern, grillen, sonnenbaden Was auf dem Balkon erlaubt ist

Berlin · Bei sommerlichem Wetter verbringen viele Menschen wieder mehr Zeit auf dem Balkon. Was dort erlaubt ist und wo das nachbarschaftliche Miteinander Grenzen setzt.

 Die Nutzung des Balkons für gärtnerische Zwecke kann Konflikte in der Nachbarschaft auslösen.

Die Nutzung des Balkons für gärtnerische Zwecke kann Konflikte in der Nachbarschaft auslösen.

Foto: picture alliance/dpa/dpa-tmn/Franziska Gabbert

Die Sonne scheint, die Abende werden länger und die Zahl der Feiertage ist im Mai hoch – in diesen Wochen startet für viele Menschen die Draußen-Jahreszeit, in der sie einen überwiegenden Teil ihrer Freizeit unter freiem Himmel verbringen. Ein wesentlicher Bestandteil, gerade in urbanen Räumen, in denen Gärten und Wälder rar gesät sind: der Balkon. In den letzten Jahren, verstärkt durch die Corona-Pandemie, ist er immer mehr zu einem zweiten Wohnzimmer geworden. Doch nicht alle Nachbarn sind glücklich über laute Musik, Grillschwaden und wuchernde Pflanzen. Damit die Nachbarschaft gut und vor allem frei von Anwaltsschreiben und gerichtlichen Verfahren bleibt, helfen ein paar Tipps.