Kommentar zur Novelle des Postgesetzes Das neue Gesetz erinnert an die Zeit der Postkutschen

Meinung | Berlin · Die Ampel-Fraktionen sind sich beim neuen Postgesetz einig. Die Briefzustellung könnte dadurch bald länger dauern. Das sind schlechte Nachrichten für Verbraucher, findet unsere Autorin.

Auf Briefe müssen Verbraucher bald wohl länger warten.

Auf Briefe müssen Verbraucher bald wohl länger warten.

Foto: dpa/Anne Stein

Das sind schlechte Nachrichten für Verbraucher: Derzeit müssen noch mindestens 80 Prozent der inländischen Briefe am folgenden Werktag ausgeliefert werden, 95 Prozent müssen nach zwei Werktagen beim Empfänger sein. Künftig sollen Briefe zu 95 Prozent erst am dritten Werktag den Empfänger erreichen. Befürworter verweisen auf die sinkende Bedeutung von Briefen und die zunehmende Bedeutung digitaler Post. Das kann keine Rechtfertigung sein: Noch werden Briefe, Postkarten, Einschreiben millionenfach versendet.