Vergessene Frauen in Bonn Universitätsmuseum stellt Archäologinnen in den Mittelpunkt

Bonn · Im Flur der „Rheingräfin“ verfolgte der lüsterne Silen die scheue Nymphe: Das Universitätsmuseum Bonn zeigt eine Ausstellung zu den Lebenswegen früher Archäologinnen.

 Die Bonner „Rheingräfin" Sibylle Mertens-Schaaffhausen galt nicht nur als „erste Archäologin Deutschlands“, sondern als fachkundige Sammlerin. (Porträtzeichnung: Jens Notroff)

Die Bonner „Rheingräfin" Sibylle Mertens-Schaaffhausen galt nicht nur als „erste Archäologin Deutschlands“, sondern als fachkundige Sammlerin. (Porträtzeichnung: Jens Notroff)