Archive verraten selbst ihren Inhalt Aktenschrank, o Aktenschrank – wie antisemitisch ist dein Aktenbestand?

Bonn · Die Bonner Forschenden Esther Gardei und Alexander Ermakov haben den „Hackathon gegen Antisemitismus“ gewonnen: Sie arbeiten an einem Programm, mit dessen Hilfe man riesige Archiv-Bestände einfach nach ihrem Inhalt fragt und die Schränke dann antworten. Wie funktioniert das? Mit KI natürlich.

Für den Fototermin wünschten sich Esther Gardei und Alexander Ermakov ein Treffen im Antiquariat Walter Markov in der Bonner Altstadt.

Für den Fototermin wünschten sich Esther Gardei und Alexander Ermakov ein Treffen im Antiquariat Walter Markov in der Bonner Altstadt.

Foto: Benjamin Westhoff

Bitte nicht falsch verstehen: Esther Gardei liebt ihren Job. 35 Pappkartons mit jeweils 20 alten Aktenordnern und unzähligen vergilbten Blättern darin – so etwas durchforstet die Bonner Doktorandin der Soziologie mit Leidenschaft.