Raumfahrtzentrum und Uniklinik Bonn arbeiten zusammen Raumfahrttechnik soll jungen Patienten mit Herzproblemen helfen

Bonn/Köln · Belastungstraining in stickstoffreicher Atmosphäre: Die Kinderkardiologie des Universitätsklinikums Bonn und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) helfen jungen Patienten mit angeborenem Herzfehler.

 Julian Härtel, Studienteilnehmerin Lynn, Jens Tank, Nicole Müller und Johannes Breuer (v.l.) am DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin. Im Hintergrund der Stickstofftank, mit dem der Sauerstoffanteil der Luft reduziert wird.

Julian Härtel, Studienteilnehmerin Lynn, Jens Tank, Nicole Müller und Johannes Breuer (v.l.) am DLR-Institut für Luft- und Raumfahrtmedizin. Im Hintergrund der Stickstofftank, mit dem der Sauerstoffanteil der Luft reduziert wird.

Foto: FOTO: UKB/M. Steinhauer

„Im Alltag habe ich keine Einschränkungen und war auch schon in größeren Höhen“, sagt Lynn. Probleme habe sie dabei nicht verspürt, aber es sei „ja doch interessant, das noch einmal aus berufenem Munde zu hören“, sagt die 23-jährige Kölnerin. Denn selbstverständlich ist das nicht.