1. News
  2. Wissenschaft & Bildung
  3. Regional

Wiederwahl am Mittwoch?: Michael Hoch will Rektor der Universität Bonn bleiben

Wiederwahl am Mittwoch? : Michael Hoch will Rektor der Universität Bonn bleiben

Der Rektor der Universität Bonn, Michael Hoch, stellt sich am Mittwoch zur Wiederwahl. Erst im Februar wurde er zum „Rektor des Jahres“ ernannt, die Preisverleihung wurde nun unter Corona-Bedingungen nachgeholt.

Die Entscheidung fiel bereits (wie berichtet) im Februar, die Preisvergabe war ursprünglich für April geplant. Und nun fand sie – in weitaus kleinerem Rahmen und unter Corona-Bedingungen – in der Bad Godesberger Geschäftsstelle des Deutschen Hochschulverbandes (DHV) statt. Dieser zeichnete den Rektor der Universität Bonn, Professor Michael Hoch (59), als „Rektor des Jahres“ aus.

Für das Rektorenranking wurden die Mitglieder des DHV gefragt, inwieweit sie die jeweiligen Amtsinhaber als geeignet zur Leitung einer Hochschule ansehen. Dazu stand den Juroren die übliche schulische Bewertungsskala von „Note 1“ – also ideale Besetzung – bis Note 6“ – denkbar schlechteste Besetzung – zur Verfügung. Professor Hoch erhielt unterm Strich mit der Note 1,55 die Bestbewertung. Laut DHV bescheinigten die Befragten, dass Professor Hoch „kooperativ, koproduktiv, kommunikativ und konsensual“ agiere. Darüber hinaus sei der Bonner Rektor der „Mister Exzellenzinitiative“, der seine Uni zum größten Erfolg in der Exzellenzstrategie geführt habe.

Der Geehrte freute sich über die Anerkennung: „Die Auszeichnung ist Ehre und Ermutigung für die Zukunft zugleich – für mich persönlich aber auch für meine Kolleginnen und Kollegen an der Universität Bonn.“ Mit der Auszeichnung ist ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro verbunden. Das soll in ein hochschulgebundenes Projekt fließen.

Für Hoch steht nun eine wichtige Entscheidung der Hochschulwahlversammlung an: An diesem Mittwoch stellt sich der gelernte Entwicklungsbiologe der Wiederwahl als Rektor der Universität Bonn – mit einer Amtszeit von weiteren vier Jahren. Es gibt keinen Gegenkandidaten.