Datenschutz ohne Datenschutzverstöße „Daria“ warnt vor Datenklau

Bonn · Neuer Ansatz beim Kampf gegen Online-Identitätsdiebstahl: Das Bonner Projekt „Daria“ soll die Nutzer warnen, ohne dass es dabei seinerseits große Datensammlungen von ihnen anlegt.

 Digitale Dienste sind in alle Bereiche unseres Alltags vorgedrungen. Aber wenn wir sie nutzen, geben wir auch oft sensible Daten preis (Symbolbild).

Digitale Dienste sind in alle Bereiche unseres Alltags vorgedrungen. Aber wenn wir sie nutzen, geben wir auch oft sensible Daten preis (Symbolbild).

Foto: dpa/Benjamin Nolte

Jeder Bundesbürger nutzt im Schnitt etwa 130 digitale Dienste. Mailprogramme, Online-Händler, Lieferdienste, Social Media, Nachrichtenseiten oder Plattformen von Versicherungen: Die Liste ließe sich beliebig verlängern. Wenn Hacker an die entsprechenden Passwörter kommen, können sie möglicherweise einen beträchtlichen finanziellen Schaden verursachen.