Stefan Müller Bonner Mathematik-Professor mit Heinz Gumin Preis ausgezeichnet

BONN · Der Bonner Mathematik-Professor Stefan Müller von der Universität Bonn wird mit dem Heinz Gumin Preis für Mathematik ausgezeichnet. Der Preis wird von der Carl Friedrich von Siemens Stiftung vergeben und ist mit 50.000 Euro dotiert.

Damit ist er der höchstdotierte Mathematikpreis in Deutschland. Die Auszeichnung sollte laut Mitteilung der Stiftung am Freitagabend bei einem Festakt in München überreicht werden.

Der Preis sei dem 1962 geborenen Mathematiker "für seine bahnbrechenden Beiträge" unter anderem zur Variationsrechnung zuerkannt worden. "Die Klarheit und Eleganz seiner Lösungen sind Vorbild für die nachfolgenden Generationen, die er inspiriert und tatkräftig fördert", hieß es zur Begründung.

Der Preis wird alle drei Jahre an einen herausragenden Mathematiker verliehen, der in Deutschland, Österreich oder der Schweiz tätig ist. Er trägt den Namen des Mathematikers und Informatikers Heinz Gumin (1928­2008), der von 1984 bis 2008 Vorstandsvorsitzender der Carl Friedrich von Siemens Stiftung war. Diese ist eine unabhängige Einrichtung zur Förderung der Wissenschaften. Sie ist kein Teil der Siemens AG.