ZOB abgesperrt: Zwei Verletzte bei Raub am Bonner Busbahnhof
EILMELDUNG
ZOB abgesperrt: Zwei Verletzte bei Raub am Bonner Busbahnhof

Mit dem "Europäischen Talentpreis" zur EU und zur Nato

General-Anzeiger und die Europäische Föderalismusakademie loben Preis aus

Bonn. Der General-Anzeiger und die Europäische Föderalismusakademie in Bonn haben den "European Talent Award" ausgelobt, den Europäischen Talentpreis. Er richtet sich an junge europäische Wissenschaftler, Journalisten und Wirtschaftsvertreter, wird an bis zu acht Preisträger vergeben und besteht in je einem Teilnahmeplatz für die kommende "Europäische Sommerakademie" des Bonner Gustav-Stresemann-Instituts (GSI) im Wert von je 575 Euro.

Die Tagung findet vom 16. bis 26. Juli nicht nur in Bonn statt: Die Teilnehmer besuchen auch EU-Kommission und -Parlament in Brüssel, die Europäische Investitionsbank in Luxemburg und das "Supreme Headquarters Allied Powers Europe" (SHAPE) der Nato in Mons. Kost, Logis und Reise zwischen den Tagungsorten sind im Preis inbegriffen, die Anfahrt nach Bonn jedoch nicht. Schirmherr ist der luxemburgische Ministerpräsident Jean-Claude Juncker.

Die Ausschreibung richtet sich an "engagierte junge Europäer aus Wirtschaft, Hochschule und Medienbereich" vor allem der acht osteuropäischen EU-Beitrittsländer. Bewerber müssen mindestens 20 Jahre alt sein, entweder eine abgeschlossene Ausbildung haben oder ein für Politik und Wirtschaft wichtiges Fach studieren.

Zudem müssen sie gute Deutschkenntnisse nachweisen - auch, weil jeder Preisträger sein Herkunftsland in einem Kurzvortrag öffentlich vorstellen soll. Bewerbungsschluss ist Montag, 5. Juli.

Weitere Informationen finden Sie hier