Buchtipp: Das Tagebuch „Der Sommer fängt doch so an!“ Als Sarah Kirsch „süch kronk“ lachte

Bonn · Viel Natur, viele Tiere, die tägliche Schreibarbeit, der IM Heiner Müller und die letzten Tage der DDR im Jahre 1990: Sarah Kirschs wunderschönes Tagebuch „Der Sommer fängt doch so an!“

   Morgenstimmung in Dithmarschen:  Einen besonders hohen Ton findet Sarah Kirsch oft für Phänomene der Natur     Foto: dpa

Morgenstimmung in Dithmarschen: Einen besonders hohen Ton findet Sarah Kirsch oft für Phänomene der Natur Foto: dpa

Foto: picture alliance/dpa/Christian Charisius

Gott, wie dies Buch die eigene Lebensfreude beim Lesen befeuert! Ist nicht der Titel schon verheißungsvoll? „Der Sommer fängt doch so an!“, gerade erst, und alle Freuden liegen noch vor uns. Es sind Freuden, die wir in unserem Klein-Klein-Alltag oft übersehen: das Wetter mit seinem wechselnden Licht, die Schönheit der Natur überhaupt.